MobaVer

MobaVer ist eine moderne Datenbanklösung, mit der einfach und komfortabel Modellbahn Fahrzeuge, das gesamte Zubehör sowie Medien wie Zeitschriften, Bücher u.v.m. verwaltet werden kann. Und nicht nur das, auch Bilder, Links, Dokumente, Ersatzteile, Decoder und CV Werte und noch vieles mehr finden in der Datenbank einen Platz.

Mit dem integrierten InfoPad steht eine Funktion zum verwalten von Texten, Code, Informationen, Belegtmelder, Blöcken, Decoder und mehr zur Verfügung, die in einem Explorer Baum beliebig organisiert werden können. Beliebige Ein- und Ausgänge können pro Pad definiert werden sowie mit beliebigen anderen Ein-Ausgängen anderer Pad‘s verbunden werden. So kann beispielsweise die Verdrahtung der Anlage dokumentiert werden, inkl Adressen, Kabelfarben, Dimensionen und mehr. Fast grenzenlos.

Es stehen fast 200 Felder für allerlei Informationen zur Verfügung, zusätzlich können weitere Felder frei definiert werden. Dabei kann fast jedes Feld in den Formularen ein/ausgeblendet werden, nicht verwendete Felder verschwinden so einfach.

Eine einfache, intuitive Bedienung, praktische Tools und die Verwendung von Hilfsdaten erlauben es, die Datenstände komfortabel zu verwalten. Suchen (und Ersetzen) von Daten ist genau so möglich wie Darstellen in Listen oder als frei definierbaren Baum wie Du dies aus dem Windows Explorer kennst.

Und wenn die vielen bereits integrierten Drucklisten nicht genügen, kein Problem. Mit dem integrierten Bericht Designer kann fast jeder Wunsch realisiert werden, sogar Etiketten (inkl Etiketten Designer) und Barcode sind ohne weiteres möglich.
Und damit nicht immer alle Daten auf Papier kommen, können mit dem Abfrage Designer eigene Abfragen und Filter erstellt werden. Es muss dazu weder eine Programmiersprache erlernt noch SQL beherrscht zu werden. Einfach und intuitiv per Maus.

Besitzer einer Intellibox, TAMS MasterControl, SPROG IIv3 oder eines Lenz Digital System können die DCC Decoder ihrer Fahrzeug komfortabel über MobaVer auslesen und auch programmieren. Geschwindigkeits Kennlinien sind dabei grafisch am Bildschirm bearbeitbar. Natürlich sind die Daten der Decoder in der Datenbank abgelegt, können aber zum Datenaustausch auch exportiert/importiert werden.
Lokomotiven können über Scripte eingefahren werden. Dazu stehen Fahrbefehle, Funktionstastenbefehle, Umkehren sowie Pausen zur Verfügung, die über Zeitkonstanten der Reihe nach abgearbeitet werden. Lokomotiven auf dem Rollenprüfstand (oder der Anlage) können so problemlos eingefahren werden, ohne dass jemand daneben stehen muss.

Neben der Standard Sprache Deutsch kann über das integrierte Übersetzungstool MobaVer sogar in andere Sprachen übersetzt werden. Einige Sprachen sind dabei im Lieferumfang enthalten. Eine andere Möglichkeit des Übersetzungstool: sie geben nur einem Feld einen neuen Namen/Bedeutung beispielsweise aus km/h -> mp/h.

Ein umfangreiches Handbuch (nur in Deutsch) gehört selbstverständlich dazu, ebenso eine integrierte Hilfe (nur in Deutsch), die über F1 jederzeit aufgerufen werden kann.