MobaVer und Mac

Da ich auch einen iMac sowie ein MacBook Pro besitze, lag es auf der Hand, dass ich MobaVer auch dort installieren wollte. Beruflich arbeite ich viel mit VMware, welches auch für den Mac erhältlich ist. Kostenpflichtig. Aber nur zum probieren wollte ich nicht Geld ausgeben, und die Testversion von VMware läuft leider nur 30 Tage. Doch MobaVer funktionierte in VMware einwandfrei.

In einer Mac Zeitschrift bin ich dann über einen Artikel zu "Oracle Virtual Box" gestossen, welches ebenfalls ein Windows auf einem Mac ausführen kann. Aber kostenlos. Also schnell heruntergeladen und installiert, dann einen USB Stick mit Windows 7 Boot Image eingesteckt, und schon ging die Installation los. Absolut problemlos und sogar erstaunlich schnell.
Anschliessend die Access 2010 RunTime installieren, und natürlich MobaVer. Was soll ich sagen, es funktionierte ALLES auf Anhieb, und die Performance war sogar erstaunlich gut. Jetzt wollte ich es natürlich wissen, ob auch der USB to Serial Adapter funktioniert. Also mit dem MacBook ab in den Hobbyraum und den Adapeter an der Intellibox im Mac eingesteckt. Er wurde sofort erkannt und nachdem ich den Treiber installierte, konnte ich mit MobaVer auch Decoder aus der IB auslesen bzw. beschreiben.

Ich kann somit aus eigener Erfahrung bestätigen: MobaVer kann auf einem Mac betrieben werden. Zwar "nur" über ein emuliertes Windows, aber sowohl MobaVer wie auch Oracle's Virtual Box erfüllen beide ihre Aufgabe hervorragend.

Oracle's Virtual Box gibt es auch für Windows. Hier zu finden und wirklich genial auf dem Mac zu verwenden (kostenlos).