Intellibox
Inetellibox 1

Intellibox 1

Die Intellibox 1 von Uhlenbrock dürfte eine der ersten Multiprotokoll Zentralen am Markt gewesen sein. Neben DCC konnte sie auch die Motorola Formate und sogar Selectrix auf das Gleis geben. Neben vielen Schnittstellen war die IB1 mit 2 Drehreglern und vielen Tasten für die Lok- und Weichensteuerung ausgestattet.
Zusätzlich hatte sie auch bereits ein Interface eingebaut, welches über den RS232 Bus ein direktes anschliessen an den Computer ermöglichte. Der ebenfalls eingebaute Booster erlaubte es so, mit diesem einzigen Gerät bereits kleinere Anlagen zu betreiben oder über geeignete Software sogar am Computer zu steuern.

Die IB1 war auch meine erste Zentrale und erfüllte viele Jahre ihren Zweck. Das bei einigen anderen Benutzer befürchtete Reset Problem, welches der IB1 zeitweilig zu eher bescheidenem Ruhm verhalf, kannte ich nicht. Meine hat immer funktioniert, und tut dies am Werkstatttisch zum prüfen und programmieren von Decodern heute noch. Und sie ist inzwischen schon über 10 Jahre alt.

Die Intellibox gibt es in dieser Form heute noch als Intellibox Basic. Als wesentlich modernere Weiterentwicklung gibt es die Intellibox 2, welche ein grösseres und farbiges Display besitzt. Welche weiteren Funktionen diese noch hat weiss ich nicht, da gibt sicher die Webseite von Uhlenbrock Auskunft.


Inetellibox IR
(Bild von Uhlenbrock)

Intellibox IR

Für die Intellibox gab es einen Infrarot Handregler, welcher das kabellose Steuern von Fahrzeugen und Weichen ermöglichte. Musste dieser bei der älteren Intellibox 1 noch über einen zusätzlichen Empfänger angeschlossen werden, so hatte die Intellibox IR diesen Empfänger bereits integriert. Es bleibt also eine Schnittstelle frei, gleichzeitig war ein Kabel weniger im Weg.

Der Nachteil dieser Lösung war aber auch, dass der Empfänger nun nicht mehr wie gewünscht an idealer Stelle im Raum angebracht werden konnte. Dies konnte bei grösseren Anlagen dazu führen, dass kein Empfang möglich war weil Hindernisse im Weg waren.


IB Switch
(Bild von Uhlenbrock)

IB Switch

Die IB Switch konnte an der Intellibox angeschlossen werden und erweiterte die Tastatur um zusätzliche Weichentasten. Und nicht nur das, die IB Switch hatte auch die von Märklin bekannte "Memory" Funktion: es konnten Fahrstrassen gespeichert und per einem einzigen Tastendruck abgerufen werden.

Es liessen sich auch mehrere IB Switch an einer Intellibox betreiben, so waren auch grössere Schaltaufgaben zu bewältigen.

Produktelink: Uhlenbrock


IB Fred
(Bild von Uhlenbrock)

IB IRIS

Die Fernbedienung IRIS erweitert die Intellibox um kabellose Steuerungsfunktionen für Lokomotiven und Weichen. Die Reichweite von ca 10m ermöglicht es, auch grössere Anlagen damit zu bedienen.

Für mich waren neben der Notstop! Taste die Möglichkeit praktisch, an entfernter Stelle eine Lok schön zu rangieren und an gleicher Stelle auch gleich Weichen zu schalten.

Produktelink: Uhlenbrock


IB Fred
(Bild von Uhlenbrock)

IB Fred

Der FRED ermöglicht es, bis zu 4 Lokomotiven und bis zu 8 Sonderfunktionen direkt am Handregler zu steuern. Das Konzept des FRED erlaubte es, diesen abzustecken und an anderer Stelle wieder anzustecken. Das Prinzip des FRED wurde in grösseren Anlagen bei Modultreffen sehr geschätzt.

Für mich brachte der FRED nur die Möglichkeit eines dritten Handregler, welcher dann von den Kindern bedient werden konnte.

Produktelink: Uhlenbrock