Märklin CentralStation
CS1 reloaed
(Bild von Märklin)

CS1 (reloaded)

Mit dem grösser werden meiner Anlage und dem damit verbundenen erhöhten Verkehrsaufkommen stellte ich zunehmende Probleme mit der IB fest. Die Loks stoppten nicht mehr genau, ab und zu schalteten Weichen zu spät, usw. Auch gab es immer mehr Loks mit vielen Funktionen, die mit der IB nicht mehr ohne weiteres geschaltet werden konnten. Dies alles führte schlussendlich dazu, dass ich mir günstig eine CS1 kaufte. Mein Exemplar war bereits mit der von ESU angebotenen Erweiterung (reloaded) ausgerüstet.

Endlich war es auch möglich, die mfx Loks auf dem Programmiergleis anzumelden und schlussendlich auch entsprechend zu fahren. Da ich zu dieser Zeit aber noch Booster eines anderen Anbieters in Betrieb hatte, musste jeweils zu beginn des Fahrbetriebs eine Lok zum Fahren aufgerufen werden, ansonsten ging die Zentrale in den Notstop. Zwar machbar, aber auf Dauer umständlich.

Die CS1 erfüllte auch lange ihren Dienst, aber die immer mehr werdenden mfx Loks zusammen mit dem genannten Problem mit den Boostern störten mich zunehmend. Ausserdem war die CS1 nun wirklich seeeehr langsam, und auch das einfarbige Display reagierte ausgesprochen Träge. Zwar immer noch ohne Fehler, aber irgendwie...

Es ergab sich, dass ich wiederum sehr günstig an eine CS2 kam, bereits mit einem zusätzlichen Booster von Märklin.


CS2
(Bild von stayathome)

CS 2

Die CS2 war ca 1 Jahr an meine Anlage angeschlossene . Unterstützt wurde diese über 2 Märklin Booster, welche über ein Terminal angeschlossen sind. So bleiben zusammen mit den vielen Weichendecodern auch bei Fahrbetrieb mit 15-20 Zügen noch Reserven, allerdings hat ein Nachrechnen ergeben, dass bei Inbetriebnahme aller Signal Decoder und Innenbeleuchtungen der Personenwagen noch ein dritter Booster angeschafft werden muss. Rein rechnerisch sollten 2 genügen, allerdings bin ich nicht Fan von an der Grenze betriebenen Geräten. Auf Dauer ist das sicher eher schlecht.

Mit der CS2 war ich zufrieden bis ich das Update 4.2.1 aufspielte. Dieses macht mir Probleme, da ich seit diesem Update urplötzliche Abstürze der Zentrale habe, und die Züge fahren einfach weiter!! Entspanntes zusehen des Automatik Betrieb ist so nicht möglich, es muss immer ein wachsames Auge auf der Zentrale bleiben. Ich hoffe mal auf baldige Abhilfe durch ein weiteres Update. Sonst gibt es ja noch eine CS3, viel schneller, mit Touchscreen, ....  Und die hab ich mir nun angeschafft.


CS3
(Bild von Märklin)

CS 3

Die CS3 ist nun aktuell meine an der Anlage angeschlossene Zentrale. Unterstützt wird diese über 2 Märklin Booster, welche über ein Terminal angeschlossen sind. So bleiben zusammen mit den vielen Weichendecodern auch bei Fahrbetrieb mit 15-20 Zügen noch Reserven, allerdings hat ein Nachrechnen ergeben, dass bei Inbetriebnahme aller Signal Decoder und Innenbeleuchtungen der Personenwagen noch ein dritter Booster angeschafft werden muss. Rein rechnerisch sollten 2 genügen, allerdings bin ich nicht Fan von an der Grenze betriebenen Geräten. Auf Dauer ist das sicher eher schlecht.

Die CS3 startet viel schneller als die CS2 und hat einen modernen Touch Display, mit dem ich allerdings nicht ganz zufrieden bin. Er reagiert oft etwas träge bzw. ungenau. Abhilfe schafft eine an die CS3 angeschlossen USB Maus, allerdings kann das ja nicht Sinn eines Touchdisplay sein. Vielleicht bringen da spätere Updates noch Verbesserungen.

Ich konnte die CS3 einfach anstelle der CS2 im System integrieren, alle Anschlüsse passten. Dann die IP Adresse neu gesetzt, im TrainController von CS2 auf CS3 geändert und alles hat auf Anhieb funktioniert. Mit dem Betrieb bin ich sehr zufrieden, Abstürze bisher keine sondern sehr zuverlässiger Betrieb. So macht es Freude.