Was ist Digital

Was ist Digital

Modellbahnen können grob gesagt in 2 unterschiedlichen Arten betrieben werden: Analog oder Digital. Diese Unterscheidung hat nichts mit der Spurweite oder 2-Leiter bzw. 3-Leiter zu tun.

Grob gesagt wird bei Analog pro Fahr-Bereich ein Regler benötigt, es darf sich zur gleichen Zeit nur 1 Lok in einem Bereich befinden, der mit dem Regler bedient wird. Eine zweite Lok lässt sich NICHT unabhängig der ersten steuern solange sie im gleichen Bereich unterwegs ist. Analog behandle ich hier nicht weiter, da ich Digital unterwegs bin.

Digital bedeutet, dass normalerweise eine Zentrale vorhanden ist, die gewisse Aufgaben übernehmen kann. Ich schreibe bewusst "gewisse", da sich der Betrieb in 3 Teilaufgaben unterteilen lässt (diese gelten sinngemäss auch für Analog): steuern, schalten, melden. Jeder dieser Teilbereiche kann herkömmlich in Sinne von Analog sein, aber eben auch Digital.
Was heisst das nun:

  • Steuern: jedes Fahrzeug auf dem Gleis muss einen Decoder eingebaut und eine eindeutige Adresse haben. Über die Zentrale wird ein Befehl abgesetzt, der nun von diesem Decoder mit dieser Adresse empfangen und ausgeführt wird.
  • Schalten: alle Schaltvorgänge, normalerweise Weichen und/oder Signale können ebenfalls mit Decoder und Adressen über die Zentrale ausgeführt werden.
  • Melden: an geeigneten/gewünschten Stellen auf dem Fahrweg werden Rückmelde Kontakte verbaut. Diese stellen fest, ob im überwachten Bereich ein Zug unterwegs ist und melden dies der Zentrale. Üblicherweise ist pro Block mindestes 1 Melder nötig, es können aber auch 2 oder mehr Melder pro Block sinnvoll sein.

Damit ein vollautomatischer Betrieb möglich ist, müssen alle 3 Teilaufgaben digital ausgeführt werden, ausserdem wird eine Software benötigt, die diese Aufgaben koordiniert und überwacht.
Ist kein vollautomatischer Betrieb gewünscht, können die Teilbereiche auch einzeln eingesetzt werden, oder sogar mit Analogtechnik gemischt werden. 

Beispiel: Die Loks werden über Digitaldecoder gesteuert, aber die Weichen werden über ein Stellpult mit herkömlichen Schaltern/Tasten geschaltet. Die Rückmeldung ist gar nicht nötig (aber natürlich möglich).

Steuer-Software gibt es viele, sogar kostenlose. Ich setze Traincontroller 8.0 Gold von Freiwald ein, zwar nicht kostenlos aber genial Lächelnd.

Die oben erwähnte Zentrale gibt es ebenfalls in verschiedensten Ausführungen am Markt. Neben sehr guten Selbstbau Projekten und käuflichen Mega Zentralen gibt es auch kostengünstige Lösungen, die bei einem reinem PC Betrieb eingestzt werden können. Diese Zentralen verfügen dann nicht mehr über Bedienelemente sondern werden nur noch zwischen Booster und PC gestellt. Damit ist dann aber nur Betrieb über den PC möglich.